365

Sekt fetzt

Manchmal sagt einem das Leben man soll neue Wege einschlagen …
Manchmal meint man, es ist jede Mühe vergebens …
Manchmal merkt man augenblicklich nicht, dass viele kleine Dinge etwas großes ergeben …
Manchmal bringt alle Anstrengung nichts …
Manchmal muss man einfach loslassen um wieder auf den Füßen zu stehen …

… und manchmal ist auch alles genau so richtig, wie es gerade ist!

Aerosol

Ein Aerosol (Kunstwort aus lat. aer „Luft“ und solutio „Lösung“) ist ein heterogenes Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas. Das Verhalten eines Aerosols hängt immer von den Teilchen und dem Träger ab. Ein Aerosol ist ein dynamisches System und unterliegt ständigen Änderungen durch Kondensation von Dämpfen an bereits vorhandenen Partikeln, Verdampfen flüssiger Bestandteile der Partikel, Koagulation kleiner Teilchen zu großen oder Abscheidung von Teilchen an umgebenden Gegenständen.

Nachfreude

Nahezu statisch erschien mir der Zähler in meinem letzten Post und gleichzeitig lief er an mir vorbei. Jetzt habe ich die Zeit um mir bewusst zu werden, dass es nicht die Zeit ist die sich verschieden schnell bewegt, sondern die Dinge die wir in dieser Zeit erleben.
Ich komme gar nicht dazu hier zu erzählen was alles in so “kurzlanger” Zeit bei mir passiert ist, vielleicht braucht das noch ein Weilchen um das zu verarbeiten. Da heute zudem schon Mittwoch ist und ich lange kein Skribbel mehr gepostet habe, gibt es jetzt mal einen Schnappschuss.
Bezeichnend, etwas so filigranes und leichtes in den eigenen Händen zu halten …

Skribbel Mittwoch

2014 Ade

Bastei-im-Winter_wp

Der letzte Eintrag für dieses ganz “besondere” Jahr. Ich kann mich noch an Silvester 2013 erinnern, als wäre es gestern gewesen und auch wie ich das Jahr in seiner ersten Hälfte verflucht habe und mich gefragt habe was das alles nur soll und was ich falsch gemacht habe.
Ich weiß aber nun – und mit ein wenig mehr Abstand – das ein Weg nicht immer gleich zu erkennen ist. Man sagt es so schön und ohne groß darüber nachzudenken “es geht immer weiter” …

Ich denke jetzt ist es an der Zeit dem Jahr in seiner ganzen Verrücktheit trotzdem mal zu Danken. Wenn ich an 2014 zurück denke, wird es immer etwas besonderes bleiben, das ist gewiss!

Welche Wirrungen und Windungen in den letzten Atemzügen dieses Jahres noch auf mich zukommen hätte ich mir niemals träumen lassen. Genau so, wie ein Traum, fühlt es sich an und ich presse meine Augen fest zusammen, um nicht vom Lärm der Straße, der Menschen und des leuchtenden Himmels geweckt zu werden.

Unendlich Dankbar gehe ich ins neue Jahr!